Station Junger Techniker Bad Salzungen

Quelle der Modellbautradition in Bad Salzungen und Ursprung des MSV "AeroNautic"


Keimzelle - Niedergang - Neubeginn - Argumente

Vor dem geschichtlichen Hintergrund werden die Beweggründe unserer Initiative sehr deutlich dargelegt.


Modellbau
Ruine des Gebäudes der ehemaligen Station Junger Techniker in Bad Salzungen

In  diesem  Haus     -     der  ehemaligen Station Junger Techniker in Bad Salzungen -  wurde nicht nur der Grundstein für den Modellsportverein "AeroNautic" gelegt, hier wurden bis ca. 1993 Schüler in diversen Arbeitsgemeinschaften unter anderem handwerklich gebildet. Im Zuge der politischen Wende wurde das Haus in Schülerzentrum umbenannt, doch wurden diesem leider schon bald die finaziellen Mittel gestrichen, weshalb es schließen musste. Aus heutiger Sicht ein großer Fehler. Anstatt den enormen Wert der dort geleisteten Bildungsarbeit, und ein hohes handwerkliches Bildungsniveau als Standortvorteil zu erkennen, und diese Bildungseinrichtung als Alleinstellungs-merkmal des Kreises Bad Salzungen im Vergleich mit den Nachbarkreisen in Hessen und Bayern zu begreifen, und weiter zu entwickeln, wurde sie durch die verantwortliche Politik bewusst heruntergewirtschaftet und abgewickelt. Zu erklären ist dies nur auf Grund der damaligen Situation - einem vorherrschenden Fachkräfteüberschuss und hoher Arbeitslosigkeit. Wie man heute jedoch erkennen muss, hat man zu kurz gedacht. Ein vergleichsweise hohes handwerkliches Bildungsniveau heute, wäre ein ungeheurer Vorteil für die Region.

 

Den örtlichen Modellbauern - darunter echte Koryphäen der Elektronik und Feinmechanik - waren und sind die Folgen bereits seit langem bewusst. Dies war bereits Thema unendlich vieler Gespräche, doch die Mahnungen wurden nicht gehört. Inzwischen verstummen die Mahner, denn einige haben ihr Wissen bereits mit ins Grab genommen, und hatten keine Chance es weiter zu geben. Andere haben es versucht und haben resigniert, vor der Ignoranz der politisch Verantwortlichen.  

 

Auf Initiative eines kleinen Modellsportvereins wurde im Jahr 2011 wieder eine  "Arbeitsgemeinschaft Modellbau"  in Bad Salzungen eröffnet. Dieser kleine Verein kann jedoch auf ehrenamtlicher Basis nicht das ersetzen, was der Jugend mit der Schließung des Schülerzentrums verloren ging. Die Initiative "Modellbau bildet...!" ist die letzte Chance den Fehler zu korrigieren. Der heutige Zustand des Hauses am Salzunger Burgsee oberhalb des Planetariums, eignet sich gut als ein Sinnbild des Zustandes der handwerklichen Bildung in Thüringen und Deutschland. 

"Modellbau bildet...!" setzt sich dafür ein, heutigen Schülern die gleichen oder gar bessere Chancen für einen Zugang zu handwerklicher Bildung mittels Modellbau zu bieten, als sie mit der Station Junger Techniker Bad Salzungen geboten wurden. Wir möchten, dass handwerkliche Bildung nicht hauptsächlich zentral - in der Kreisstadt angeboten wird, sondern flächendeckend an den Schulen des Landkreises.

 

Fehler werden begangen, doch sie können erkannt und zu gegebener Zeit revidiert werden. Deshalb fordern wir, die Gelder welche der handwerklichen Bildung seit Schließung des Schülerzentrums in Bad Salzungen entzogen wurden, unverzüglich wieder diesem Zweck zuzuführen!

 

Wir sehen es keinesfalls so wie die verantwortliche Politik, dass die Schaffung hauptamtlicher Planstellen für handwerkliche Bildung nicht möglich ist. Im Gegenteil, diese Stellen haben bis in die 1990er Jahre hinein existiert, und sind lediglich wieder zu schaffen. Die Entwicklung des handwerklichen Bildungsstandes der Gesellschaft erfordert dies dringend, zumal die Gelegenheiten, welche sich der Jugend heute ergeben um mit handwerklichen Tätigkeiten in Berührung zu kommen, in der Zwischenzeit stark geschwunden sind. 

Es hauptsächlich der ehrenamtlichen Initiative Einzelner zu überlassen, in welchem Maße und in welcher Qualität heute handwerkliche Bildung vermittelt wird, ist ein Vergehen an der heutigen Jugend. 

 

Das aktuelle Bild des Hauses steht als Mahnung, für die bisher erfolglosen Bemühungen unserer Initiative in diesem Anliegen.


Hinweis: Wir sind an Berichten von Zeitzeugen über die Historie der Station Junger Techniker interessiert.



Handwerkliche Bildung mittels Modellbau


Durch unsere Initiatoren und Unterstützer wird seit mehr als 40 Jahren handwerkliche Bildungsarbeit geleistet.

Wir setzen uns dafür ein, dass diese Quelle handwerklicher Bildung nicht versiegt.


Helmut Horn - Gerstungen

- seit 1975 - Schülerarbeitsgemeinschaft Modellbau an der heutigen Grundschule "Fritz Erbe"

  in Gerstungen

 

Diese Arbeitsgemeinschaft besteht weiterhin, unter der Leitung von Helmut Horn.


Ralf Hornung - Bad Salzungen

- von 1980 bis 1989 - Arbeitsgemeinschaft Flugmodellbau/Flugmodellsport an der Station Junger Techniker in Bad Salzungen.

 

Diese Arbeitsgemeinschaft war einer der Grundsteine des MSV "AeroNautic" Bad Salzungen.


Wolfgang Schweidler - Hüttenberg

- von 1983 bis 1993 - Jugendgruppe Flugmodellbau/Jugendmodellfluggruppe Hüttenberg

 

Die Jugendmodellfluggruppe war die Keimzelle des Vereins Hüttenberger Modellflieger, der bis heute besteht, und auch weiterhin Jugendförderung mittels Modellbau betreibt.


Andreas Hornung - Bad Salzungen

- 2011 bis 2020 - Schülerarbeitsgemeinschaft Modellbau an der Regelschule "Werratal"

- 2019 bis 2020 - Grundkurse Modellbau und Schach an der Burgseeschule Bad Salzungen

- seit 2021 - Schüler-AG Modellbau sowie Grundkurse Modellbau und Schach im Pfarrhaus

 

 

"Klick" ...zur AG-Modellbau "Klick"